Juli: Frankfurt legte um 0,8 Prozent zu

Starke Rückgänge in Brasilien und Bulgarien.

Anzeigetafel am Flughafen Frankfurt am Main (Foto: www.AirTeamImages.com).

Der größte Flughafen Deutschlands, Frankfurt am Main, zählte im Juli 2019 rund 6,9 Millionen Fluggäste und konnte damit im Vergleich mit dem Vorjahresmonat um 0,8 Prozent zulegen. Auch das Frachtaufkommen verzeichnete ein Plus von 1,5 Prozent und wird seitens der Fraport AG mit 178.652 Tonnen kommuniziert.

Die Anzahl der Flugbewegungen legte in Frankfurt am Main um ein Prozent auf 47.125 Starts und Landungen zu. Die meisten Beteiligungen konnten zulegen, allerdings musste Fraport in Brasilien an den Airports Fortaleza und Porto Alegre ein Minus von 9,9 Prozent verzeichnen. In Burgas und Varna hatte man 13,2 Prozent Rückgang. Mit einem Plus von 11,7 Prozent konnte Antalya besonders stark zulegen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann