Zeitfracht sichert sich Marke "German Eagle"

Unternehmen schweigt zu möglicher Verwendung.

BAe 146 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Der deutsche Logistikkonzern Zeitfracht, der WDL und die Luftfahrtgesellschaft Walter besitzt sowie an Blue Air beteiligt ist, sicherte die Marke „German Eagle“. Was man mit dieser allerdings vor hat, will das Unternehmen noch nicht verraten.

Das Portal Aerotelegraph.com berichtet, dass ein Schutzantrag, der unter anderem den Tätigkeitsbereich Luftfahrt umfasst, gestellt wurde. Die entsprechende Frist ist am 1. Juli 2019 abgelaufen, so dass Zeitfracht schon bald die entsprechenden Rechte seitens des deutschen Patentamts zugesprochen bekommen könnte.

Ein Sprecher erklärte gegenüber dem Medium, dass man sich einen „interessanten Namen markenrechtlich gesichert“ habe und nannte keine weitergehen Details. Zuletzt erklärte Zeitfracht wiederholt, dass eine Zusammenführung von WDL Aviation und Luftfahrtgesellschaft Walter nicht geplant wäre. Beide Unternehmen sollen parallel weitergeführt werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann