Wizzair steigert Quartalsgewinn deutlich

Wien entwickelt sich zur drittgrößten Basis. 

A321 (Foto: www.airteamimages.com).

Die ungarische Billigfluggesellschaft Wizzair konnte im dritten Quartal 2019, das am 31. Dezember 2019 endete den Umsatz um rund 25 Prozent auf 637 Millionen Euro steigern. Unter dem Strich steht ein Gewinn in der Höhe von 21 Millionen Euro. In der Vorjahresperiode schrieb Wizzair einen Verlust in der Höhe von 21 Millionen Euro.

Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 werden am 21. Mai 2020 präsentiert. Wien entwickelt sich mittlerweile hinsichtlich der stationierten Flugzeuge zur drittgrößten Basis des Carriers. Im Sommerflugplan 2020 wird Wizzair neun Maschinen des in der österreichischen Bundeshauptstadt stationieren und damit die gleiche Anzahl wie in Warschau vorhalten. Nur in Bukarest und Budapest sind mit 13 bzw. 14 Airbus-Jets mehr Flugzeuge gebased.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann