Wizzair beantragt siebente Freiheit in Russland

Zahlreiche Strecken nach St. Petersburg geplant.

A320 (Foto: Andy Graf).

Die Billigfluggesellschaft Wizzair beantragte beim russischen Verkehrsministerium die Gewährung von Rechten der sogenannten siebenten Freiheit. Das bedeutet, dass der Carrier im Falle einer positiven Behandlung des Ansuchens beispielsweise zwischen Russland und Österreich fliegen dürfte. Bislang ist der Antrag auf den Flughafen St. Petersburg eingeschränkt, erklärte das russische Verkehrsministerium.

Weiters fügte dieses hinzu, dass Wizzair gleichzeitig Rechte für die Bedienung zahlreicher Strecken beantragt habe. Laut CH-Aviation.com plant der russische Staat den Abschluss von Open-Skies-Abkommen mit diversen Staaten, die sich auf St. Petersburg beschränken sollen. Mit dieser Maßnahme will der Kreml den Tourismus signifikant ankurbeln.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann