Wizzair-Airbus musste wegen "brennender" Enteisungsflüssigkeit evakuiert werden

Licht und Dampf erzeugten den Eindruck von heißem Rauch.

Airbus A320 von Wizzair (Symbolbild: Thomas Ramgraber).

Ein fast kurioser Vorfall hat sich Samstagabend am ungarischen Flughafen Debrecen zugetragen: Ein Airbus A320 von Wizzair machte sich nach der Enteisung bereit zum Start in Richtung Paris-Beauvais, als der Feuerwehr und dem Bodenpersonal ein möglicher Brand am Heck der Maschine aufgefallen ist. Die Crew hat sich darauf zur Evakuierung des Flugzeuges über Notrutschen entschlossen (hier ein Video auf YouTube).

Die Inspektion nach der Evakuierung zeigte allerdings keine Spuren eines Feuers am Flieger, wie ein Wizzair-Sprecher gegenüber AviationNetOnline erklärte. "Die hinteren Logolichter und die verdampfende Enteisungsflüssigkeit könnten den Eindruck von heißem Rauch erzeugt haben", so der Sprecher.

Die Passagiere von Flug W6 7867 wurden dann mit einem Ersatzflugzeug am Sonntagmorgen befördert.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann