Wizz Air eröffnet Basen in Larnaca und Mailand-Malpensa

Zwei Flugzeuge werden in Zypern, fünf in MXP stationiert.

Airbus A321 von Wizz Air (Foto: Thomas Ramgraber).

Zwei an einem Tag: Die umtriebige Wizz Air hat am Donnerstag gleich zwei neue Basen eingeweiht. In der Früh hat sich CEO Joszef Varadi nach Zypern begeben, um den Flughafen Larnaca als neue Station mit zwei Flugzeugen bekannt zu geben. Zu Mittag landete er dann mit einem Airbus A321NEO auf dem Flughafen Mailand-Malpensa.

Wizz Air wird künftig zwischen dem größten zypriotischen Flughafen und insgesamt 30 Destinationen fliegen - zu elf dieser Ziele werden die zwei in Zypern stationierten Airbus-Flugzeuge unterwegs sein: Athen, Thessaloniki, Kopenhagen, Billund, Turku, Wroclaw, Suceava, Karlsruhe/Baden-Baden, Dortmund und Memmingen werden im Sommer aufgenommen. Noch nicht offiziell ist Salzburg - dieses Ziel soll dem Vernehmen nach am Freitag bekanntgegeben werden.

Noch größer startet Wizzair von Mailand-Malpensa aus: Die Fluglinie wird dort ab Juli fünf Airbus A321 stationieren. Neben den bereits acht bestehenden Routen sollen zwanzig neue Destinationen in elf Ländern angesteuert werden. Dabei handelt es sich um Eindhoven, Reykjavik, London (Luton), Mahon, Lissabon, Teneriffa, Gran Canaria, Tel Aviv, Porto, Valencia, Zakynthos, Tallinn, Pristina, Santorin, Thessaloniki, Athen, Korfu, Marrakesch und Rhodos.

Am Freitag fliegt Joszef Varadi übrigens weiter: Zuerst geht es nach Salzburg, anschließend nach Tirana. Man darf gespannt sein...

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David