Wien: Austrian Airlines verliert zahlreiche Handling-Kunden

Eva Air, China Airlines, Royal Jordanian, Tarom und Emirates setzen künftig auf den Flughafen Wien bzw. AAS Wien.

Foto: Austrian Airlines.

Austrian Airlines verlor im Bereich des Passagehandlings am Flughafen Wien-Schwechat in den letzten Wochen zahlreiche Kunden. Dem Vernehmen nach wurden die Preise kräftig erhöht, denn Eva-Air-Country-Manager Edward Ho spricht gegenüber Tip-Online.at von Preissteigerungen. Das Portal zitiert auch einen nicht näher genannten Funktionsträger einer Fluggesellschaft, der von um bis zu 80 Prozent gesteigerten Kosten spricht.

Von der Abwanderung konnten insbesondere der Flughafen Wien und der Handling-Mitbewerber Airline Assistance Switzerland profitieren, denn einige Airlines nahmen die Preiserhöhung von Austrian Airlines nicht hin und suchten sich eine Alternative. Laut Tip-Online.at wechselten Eva Air, China Airlines, Royal Jordanian und Tarom zum Flughafen. Emirates Airline lässt die Passagedienstleistungen künftig von AAS durchführen, auf der Rampe wird der Airport für den Golfcarrier tätig sein.

ANA, Korean Air, Air China, Bulgarian Air Charter, Montenegro Airlines und Bulgaria Air lassen das Passagehandling weiterhin von Austrian Airlines durchführen. Ein AUA-Sprecher erklärte gegenüber Tip-Online.at: „Im Rahmen des aktuellen Strategieprogramms hat Austrian Airlines auch die Abfertigung von Drittkunden einer kritischen Prüfung unterzogen. Die entsprechende Berechnungsgrundlage wurde dabei umgestellt. Im November haben wir unsere Drittkunden über diese Umstellung informiert und dann auch Verhandlungen begonnen. Viele Drittkunden (z.B. ANA, Korean) sind geblieben, mit anderen wie beispielsweise Emirates, China Airlines, Eva Air, Royal Jordanian oder TAROM haben wir unsere Geschäftsbeziehung aufgelöst.“

Die Frage, ob durch den Abgang zahlreicher Kunden auch ein Stellenabbau beim Bodenpersonal in Wien notwendig wird, wollte der Carrier nicht direkt beantworten: „Die Reduktion im Drittkundengeschäft löst unmittelbar keinen Mitarbeiterabbau aus. Wir können diese Änderung durch die natürliche Fluktuation abdecken“, so ein Sprecher gegenüber Tip-online.at.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann