Wieder mehr Passagierflüge bei Emirates

Ab 21. Mai 2020 Linienverbindungen von Dubai nach London Heathrow, Paris, Mailand, Madrid, Chicago, Toronto, Sydney und Melbourne geplant.

Airbus A380 von Emirates (Foto: Thomas Ramgraber).

Nachdem Emirates das reguläre Passagierflugprogramm im Zuge der Corona-Krise massiv heruntergefahren hat, fängt die Golf-Airline nun an, einige Destinationen wiederaufzunehmen: So führt der Carrier ab 21. Mai 2020 (vorbehaltlich Regierungsgenehmigungen) wieder Linienverbindungen von Dubai nach London Heathrow, Paris, Mailand, Madrid, Chicago, Toronto, Sydney und Melbourne durch. Die bereits bestehenden drei wöchentlichen Frankfurt-Flüge im Mai werden auch im Juni dreimal pro Woche durchgeführt.

Passagiere können die Flüge nur antreten, wenn sie die Voraussetzungen und Einreisekriterien ihrer Zielländer erfüllen. Dazu gehört eine Genehmigung der Federal Authority For Identity and Citizenship (ICA) für Einwohner der Vereinigten Arabischen Emirate, die nach Dubai zurückkehren möchten.

Zusätzlich zu diesen Passagierflügen wird Emirates auch weiterhin Rückführungsflüge durchführern. In dieser Woche plant die Fluggesellschaft - ebenfalls vorbehaltlich Genehmigungen - solche Flüge von Dubai nach Tokio Narita (15. Mai), Conakry (16. Mai) und Dakar (16. Mai). Und abgesehen von den Passagierflügen bietet Emirates seit einigen Wochen vermehrt Nur-Fracht-Verbindungen durch, die aber häufig ebenfalls mit Passagiermachinen durchgeführt werden - AviationNetOnline berichtete.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David