Weeze beantragt staatliche Unterstützung

30 Prozent weniger Passagiere im ersten Halbjahr 2019. 

Foto: Flughafen Weeze.

Der Flughafen Weeze musste laut einem Bericht des WDR im ersten Halbjahr 2019 einen 30-prozentigen Passagierrückgang verzeichnen. Dieser wirkte sich offenbar auch negativ auf das Betriebsergebnis aus. Nun beantragte der Betreiber nach Informationen des WDR beim Landkreis Kleve und bei der Gemeinde Weeze einen Zuschuss in der Höhe von zwei Millionen Euro.

Unklar ist, ob diese Unterstützung gewährt wird. Für das kommende Jahr rechnen die Flughafenbetreiber weiterhin mit einer schwierigen Situation, da Deutschland die umstrittene Luftverkehrssteuer drastisch anheben will. Dies könnte sich negativ auf die Nachfrage in Weeze auswirken.

Der WDR zitiert einen Verkehrsgeografen der Universität Duisburg-Essen, der der Ansicht ist, dass der Airport langfristig keine Perspektive hat. Die Luft werde langsam eng. Der Landkreis Kleve ist derzeit mit 24 Millionen Euro am Flughafen Weeze beteiligt. In den kommenden Wochen soll geklärt werden, ob der beantragte Zuschuss gewährt wird oder nicht.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David