WDL erhält Part-145-Zulassung

Embraer-Flotte wird künftig selbst gewartet.

E190 (Foto: www.airteamimages.com).

Der Technikbetrieb der deutschen Fluggesellschaft WDL erhielt seitens des Luftfahrtbundesamts die Zulassung nach EASA Part 145 erteilt. Künftig wird der Carrier die Maschinen des Typs Embraer 190LR selbst warten. Bis April 2020 sollen vier weitere Einheiten zur Flotte stoßen. Mit der Genehmigung können Flugzeuge auf dem Flughafenvorfeld kurzfristig repariert und instandgesetzt werden (Line Maintenance).

„Wir freuen uns, dass wir nun auch die Embraer Maschinen selbst warten können. Wir vertrauen dabei unseren eigenen Technikern und stehen damit in der Tradition der Zeitfracht Gruppe“, so Chief Operating Officer Dominik Wiehage. WDL und die Schwesterairline Luftfahrtgesellschaft Walter treten seit einigen Monaten unter der gemeinsamen Dachmarke „German Airways“ auf. Operativ bleiben die beiden Fluggesellschaften weiterhin getrennte Firmen.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann