WDL Aviation ist wieder in der Luft

Ein Embraer 190 fliegt im Auftrag von Air France.

Embraer 190 (Foto: Thomas Ramgraber).

Der deutschen Bedarfsfluggesellschaft WDL Aviation ist es Mitten der Corona-Krise gelungen einen Auftraggeber für Wetlease-Flüge zu finden. Der Carrier fliegt seit 3. Juli 2020 bis zu zweimal täglich für Air France auf der Strecke Straßburg-Amsterdam.

Eigentümer Zeitfracht trieb vor einigen Monaten die Nutzung der Dachmarke German Airways für die Flugbetriebe Luftfahrtgesellschaft Walter und WDL voran. Mitte April 2020 musste LGW Insolvenz anmelden und befindet sich mittlerweile in Abwicklung. WDL Aviation konnte mit der D-ACJJ (Embraer 190) wieder abheben und blieb bislang vor einem ähnlichen Schicksal verschont, berichtet CH-Aviation.com. Der langfristige Auftrag für die schwedische Regionalfluggesellschaft BRA dürfte allerdings verloren sein, denn dieser Carrier musste bereits im März 2020 Insolvenz anmelden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David