Von wegen Flugscham: Deutlich mehr Passagiere in Deutschland

Thunberg-Bewegung hat offensichtlich keinerlei Auswirkungen aus das Reiseverhalten der Deutschen.

Flughafen München (Foto: Lufthansa).

Die in Deutschland verbreitete Mär von der angeblichen Flugscham der deutschen Bevölkerung widerlegt die Rheinische Post mit Zahlen des Statistischen Bundesamt. Demnach sind zwischen August 2018 bis Juli 2019 erheblich mehr Menschen von Deutschland aus geflogen. Gezählt wurden 125,1 Millionen Passagiere. In der Vorperiode waren es 119,4 Millionen Reisende.

Das Medium stellt weiters fest, dass „die Deutschen bislang keinerlei „Flugscham“ zeigen“.  Durchwegs konnte im Monatsvergleich ein Wachstum erzielt werden und der Trend ist weiterhin nicht sinkend, sondern steigend.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann