Volotea will in 2020 kräftig wachsen

Erste Basis in Deutschland eröffnet - exklusiv für Airbus.

Boeing 717 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Anfang des Monats eröffnete die spanische Billigfluggesellschaft Volotea ihre erste Basis in Deutschland. Diese befindet sich auf dem Flughafen Hamburg-Finkenwerder und wird exklusiv für den Flugzeugbauer Airbus unterhalten. Der Lowcoster sicherte sich vor einigen Monaten den Zuschlag für den Werksshuttle zwischen Toulouse und Finkenwerder und wird diesen während der nächsten fünf Jahre im Auftrag von Airbus durchführen.

Volotea rechnet damit, dass man im Jahr 2020 streckennetzweit 62.000 Flüge durchführen wird. Im laufenden Jahr rechnet man mit rund 7,7 Millionen Passagieren. Im kommenden Jahr will der Carrier 53 zusätzliche Strecken aufnehmen und das Netzwerk auf 346 Routen erweitern. Erstmals wird Volotea dann auch nach Bulgarien fliegen. Im Jahr 2020 peilt man an, dass neun Millionen Passagiere befördert werden.

Der Billigflieger konzentriert sich darauf mittelgroße Städte miteinander zu verbinden und betrachtet sich selbst als Weiterentwicklung klassischer Regionalfluggesellschaften. Derzeit werden ab Frankreich 161 Strecken angeboten, 176 ab Italien, 90 ab Spanien und 80 ab Griechenland. Davon bedient man die überwiegende Mehrheit ohne Mitbewerber.

„Wir sind sowohl aufgeregt als auch zuversichtlich, dass wir in allen Märkten, in denen wir tätig sind, Wachstum verzeichnen können. Nach einem sehr wettbewerbsintensiven Jahr wachsen wir nun in Bezug auf Flugzeuge, Strecken, Märkte, Team und die Verbesserung der Qualität unserer Dienstleistungen. Dies zeigt, wie belastbar unsere Strategie ist, mittel- und kleine europäische Städte zu bedienen. Vor allem erhöhen wir die Möglichkeiten unserer Kunden, indem wir im Jahr 2020 mit fast 350 Strecken weiterhin neue Reisemöglichkeiten zu sehr wettbewerbsfähigen Tarifen anbieten“, so Volotea-CEO Carlos Muñoz.

Die Flotte der spanischen Billigfluggesellschaft besteht derzeit aus 21 Airbus A319 und 17 Boeing 717. Das durchschnittliche Alter der Maschinen beträgt 15,7 Jahre. Volotea ist derzeit einziger Betreiber der Boeing 717 in Europa.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann