Verletzte nach Turbulenzen auf Eurowingsflug

Maschine sicher auf dem Flughafen Tegel gelandet.

A319 (Foto: www.airteamimages.com).

Am Montag geriet Eurowings-Flug EW8855 auf dem Weg von Lamezia Terme nach Berlin Tegel im Landeanflug in Turbulenzen. Dabei sollen sich laut Angaben der Feuerwehr acht Personen, davon zwei Besatzungsmitglieder zum Teil schwer verletzt haben. Diese wurden nach der Landung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Flug wurde von Konzernschwester Germanwings mit Airbus A319 für Eurowings durchgeführt. Die Maschine soll normal und sicher am Flughafen Tegel gelandet sein. Das Unternehmen erklärte, dass die Piloten rund 20 Minuten vor dem Zielflughafen dichte Wolken gesichtet haben und daher die Anschnallzeichen eingeschaltet haben. Zusätzlich soll die Besatzung eine Durchsage gemacht haben, jedoch während dieser traten bereits Turbulenzen auf. Eurowings erklärt, dass sich "bedauerlicherweise Fluggäste, die so schnell noch nicht angeschnallt waren, verletzten".

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David