VC erzielt Einigung mit Ryanair

Gültigkeit für Malta Air fraglich.

Boeing 737-800 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit und Ryanair haben sich auf den ersten Tarifvertrag für deutsche Flugzeugführer geeinigt. Neben einem Vergütungstarifvertrag ist laut Mitteilung auch ein tariflicher Sozialplan beschlossen worden, der bei Stationsschließungen greift. Beide Kontrakte laufen über mehrere Jahre.

Laut VC-Rechtsanwältin Tanja Viehl wird die Vergütung Anfang 2020 auf deutsches Einkommensteuerrecht umgestellt, wodurch die Grundgehälter erheblich steigen. Insgesamt gelte für die Beschäftigten deutsches Arbeitsrecht - dies ist nicht selbstverständlich, da es ein großer Streitpunkt in den Verhandlungen war. "Der Abschluss darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben", so Viehl. 

Weitere Gespräche unter anderem für einen Manteltarifvertrag und eine betriebliche Altersversorgung seien zwischen VC und Ryanair vereinbart. 

Grundsatzeinigung 2018

Die Einigung kommt mit etwas Verspätung. Ursprünglich hatten beide Seiten angepeilt, bereits im Frühjahr die Verträge zu unterschreiben. Die Verhandlungen waren nach drei Streikrunden im vergangenen Jahr mit Schlichtern wieder aufgenommen worden. Im Dezember einigte man sich auf die Grundzüge der Vereinbarung und vereinbarte eine Friedenspflicht für das laufende Jahr. 

Bei den Auseinandersetzungen von Ryanair mit den Piloten in ganz Europa standen neben der Bezahlung vor allem die Arbeitsbedingungen im öffentlichen Interesse: Denn die Flugzeugführer sind häufig nicht beim Billigflieger angestellt, sondern kommen über das sogenannte "Contractor-Modell" als Ich-AG ins Cockpit. Die VC teilte bereits Ende vergangenen Jahres mit, dass alle in Deutschland stationierten Piloten von Ryanair inzwischen auch dort angestellt seien.

Fraglich ist jedoch, wie lange die Verträge in Realität wirklich bestand haben. Ryanair hatte angekündigt, seine Deutschland-Operations auf Malta Air zu übertragen. Auch sind in Deutschland bereits einige der Maschinen stationiert. Es wird befürchtet, dass Ryanair damit Tarifverträge umgeht

Die VC widerspricht und betont, dass die Verträge auch bei einem Betriebsübergang gelten würden.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann