United plant bis Juni 2020 ohne 737-Max

Wiederzulassung weiterhin nicht absehbar.

Boeing 737 (Foto: United Airlines).

Zuletzt dämpfte die U.S.-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA die Erwartungen von Boeing, dass das krisengeschüttelte Modell 737-Max schon bald wiederzugelassen wird. Southwest Airlines teilte mit, dass man bis Mitte April 2020 ohne dieses Muster plant. United Airlines erklärte nun, dass man bis einschließlich 4. Juni 2020 die Kapazitäten der Boeing 737 Max in der Planung nicht berücksichtigen wird.

Damit stellt sich der Carrier darauf ein, dass das weltweite Grounding noch lange andauern könnte. Im März 2020 könnte sich das Flugverbot jähren, denn nach zwei Abstürzen mit fast 350 Todesopfern erteilten im März 2019 zunächst zahlreiche nationale Behörden Flugverbot, ehe die FAA nachzog. Boeing hoffte darauf, dass die Wiederzulassung noch vor Weihnachten erteilt werden könnte, jedoch gab es dafür eine klare und unmissverständliche Absage seitens der FAA. Es ist daher nicht absehbar wann dieses Muster wieder fliegen darf.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann