Ungarn: Fleet Air stellt den Flugbetrieb temporär ein

Auch bulgarische Tochter ist betroffen – Wartungsarbeiten müssen durchgeführt werden.

Drei Saab-340-Frachter der ungarischen Fleet Air International. Im Hintergrund eine Boeing 777-200F von Emirates (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die ungarische Fluggesellschaft Fleet Air International und ihre bulgarische Tochter Fleet Air BG stellen ihre Betriebe vorläufig ein. Hintergrund ist laut dem Portal CH-Aviation.com, dass Wartungsarbeiten an diversen Maschinen anstehen sollen. Daher werde man zumindest im September 2019 nicht fliegen.

Die beiden Fluggesellschaften betrieben Fracht- und Passagierflüge. Im zuletzt genannten Segment ist man primär im Rahmen von Charter- und Wetleaseaufträgen tätig. Laut CH-Aviation.com bediente man zuletzt diverse Aufträge in Afrika und Europa. Die Flotte ist allerdings derzeit durchaus sehr verstreut am Boden, denn seit Mitte Juli 2019 sind je zwei von Fleet Air International betriebene Saab 340 auf den Flughäfen Billund und Sofia abgestellt. In Saarbrücken und Györ sind zwei von Fleet Air BG betriebe ATR42-300F geparkt und eine ATR72-200F steht in Sofia.

Fleet Air International betreibt insgesamt vier Saab 340. Dabei handelt es sich um so genannte A-Modelle, wobei eine Einheit ein reiner Frachter ist und die übrigen drei Maschinen in der Quickchange-Ausführung sind, die binnen kurzer Zeit vom Cargo- in ein Passagierflugzeug umkonfiguriert werden können. Die vier Maschinen sind durchschnittlich 32,4 Jahre alt.

Die bulgarische Tochter, Fleet Air BG, hat derzeit drei ATR-Frachter auf dem AOC registriert. Es handelt sich dabei um zwei ATR42-300F und eine ATR72-200F. Das Durchschnittsalter der Flotte beträgt 30,6 Jahre und ist damit ein bisschen niedriger als bei der ungarischen Muttergesellschaft.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann