Umfrage: Flugreisen noch länger im Minus

Deutlich weniger Reisen per Flugzeug in den nächsten Jahren erwartet.

Urlaubsreisen mit dem Flugzeug werden laut der Umfrage auch in den nächsten Jahren noch nicht das Vor-Krisen-Niveau erreichen (Foto: Pixabay).

Der gegenüber dem Flugverkehr kritisch eingestellte Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hat sich des Themas "Reisen nach Corona" angenommen und Fachleute um ihre Meinung dazu gefragt. Demnach erwarten rund zwei Drittel der Expertinnen und Experten für 2021, dass das Urlaubsreiseverhalten im Vergleich gegenüber vor der Pandemie "viel weniger" oder "etwas weniger" ausfallen wird. Nur sieben Prozent rechnen mit "etwas mehr" oder "viel mehr", 27 Prozent sehen keine Veränderung zu Vor-Corona-Zeiten. Nicht ganz unproblematisch bei diesem Bericht des VCÖ ist die Tatsache, dass sich unter den befragten Organisationen keine einzige Fluglinie und kein Flughafen befunden hat.

Ganz unterschiedlich werden dabei aber die einzelnen Verkehrsträger beurteilt: Bei Flugreisen und Kreuzfahren sehen die Fachleute eher einen abnehmenden Trend, bei Pkw-, Zugs- und Fahrradreisen hingegen ein Plus gegenüber dem heurigen Jahr. Auch bis 2025 erwartet sich das VCÖ-Expertengremium ein zurückhaltendes Reiseverhalten - vor allem bei Kreuzfahrten und Flugreisen: Letztere sehen 49 Prozent im Minus, nur 21 Prozent erwarten sich bis 2021 ein Plus gegenüber der Vor-COVID-Zeit, 30 Prozent erwarten "gleich viel wie vorher".

Die Frage "Wenn keine weitreichenden Lenkungsmaßnahmen getroffen werden: Ab wann wird Ihrer Einschätzung nach die Anzahl der Flugreisen in Europa das Niveau vor der Covid-19- Pandemie wieder erreichen?" wurde von 79 Prozent mit "bis zum Jahr 2025", von 12 Prozent "bis zum Jahr 2030" und von einem Prozent "nach dem Jahr 2030" beantwortet. Immerhin neun Prozent gehen davon aus, dass sich die Anzahl der Flugreisen "gar nicht mehr" auf das Vor-Krisen-Niveau erholen wird.

Bei der Priorisierung von Bereichen, die die Erreichung der Klimaziele beim Reisen unterstützen, unterstreichen die befragten Expertinnen und Experten die Wichtigkeit von Regulierungen und finanziellen Instrumenten - mit 63 Prozent wurde dieser Bereich mit Abstand am häufigsten als höchste Prioritätsstufe genannt. Am zweitwichtigsten wurde der Bereich der baulichen Infrastruktur, gefolgt von besseren Angeboten für klimaverträgliches Reisen sowie Maßnahmen im Bereich Verhalten und Bewusstseinsbildung eingeschätzt. An letzter Stelle wurde der Bereich Technologie (im Sinne von Effizienzsteigerungen, Elektrifizierung, synthetischen Kraftstoffen etc.) gesehen.

Nähere Informationen zu der Erhebung gibt es auf der Website des VCÖ.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David