Tui Group tritt Airlines for Europe bei

Reisekonzern unterhält Fluggesellschaften in zahlreichen europäischen Ländern.

B737-Max8 (Foto: www.airteamimages.com).

Die Tui Group, der zahlreiche konzerneigene Fluggesellschaften angehören, ist dem Lobbyverband “Airlines for Europe” beigetreten. Laut Medienmitteilung erhofft man sich durch die Mitgliedschaft einen größeren Einfluss auf europaweit für die Luftfahrt- und Reiseindustrie relevante Fragen. A4E-Vorsitzender Michael O'Leary begrüßt in einer Aussendung die Entscheidung des Tui-Konzerns, der Airlines in Deutschland, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Skandinavien und im Vereinigten Königreich unterhält.

Airlines for Europe gehören nahezu alle großen Player Europas, darunter die International Airlines Group, Air France-KLM, Ryanair, Easyjet und der Lufthansa-Konzern an. Kenton Jarvis, CEO von Tui Aviation, erklärte anlässlich des Beitritts, dass die von ihm geleitete Airlinegruppe ein nachhaltiges und umweltbewusstes Wachstum für die gesamte Branche anstrebt. Dies müsse unterstützt werden, so auch Investitionen in nachhaltige Technologien gefördert werden müssen. Zusätzliche Steuern hält der Manager für den falschen Weg.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann