Trotz Reisewarnung: AUA fliegt weiter in den Irak

Neben Istanbul ist Wien das wichtigste europäische Drehkreuz für die nordirakische Stadt.

Die AUA setzt Airbus A319 und A320 auf den Erbil-Flügen ein (Foto: Thomas Ramgraber).

Das Außenministerium in Wien hat angesichts der aktuellen Krisensituation in Vorderasien für den Irak die schlechteste Sicherheitsstufe 6 (und damit eine Reisewarnung für das gesamte Staatsgebiet) ausgesprochen - ORF.at und andere Medien berichteten darüber.

Austrian Airlines ist eine der wenigen europäischen Airlines, die den Irak ansteuern - die AUA fliegt derzeit einmal täglich mit dem Airbus A319 oder A320 von Wien ins nordirakische Erbil. Daran wird sich zumindest vorerst auch nichts ändern: "Der Flugplan von Austrian Airlines in den Nahen Osten bleibt unverändert. Gemeinsam mit dem Lufthansa Konzern wird die aktuelle Entwicklung in der Region beobachtet. Wir stehen in ständigem Austausch mit den nationalen und internationalen Behörden, die uns bisher keine Änderungen ihrer Einschätzung angekündigt haben. Sollte sich die aktuelle Situation ändern, ist Austrian Airlines in der Lage, den Flugbetrieb gegebenenfalls anzupassen", so die Fluglinie in einem Statement gegenüber AviationNetOnline.

In Erbil und im nordirakischen Kurdengebiet erscheint laut Österreichischem Außenministerium "die Sicherheitssituation vergleichsweise besser als in anderen Teilen des Irak. Allerdings kommt es immer wieder zu militärischen Zusammenstößen, in die auch kurdische Streitkräfte (Peshmerga) verwickelt sind, weshalb sich die Lage jederzeit ändern kann", heißt es auf der Website des Außenministeriums (mit Stand 07.01.2020).

Wien: Wichtigster zentraleuropäischer Hub für Erbil
Aus dem LH-Konzern fliegt Lufthansa dreimal wöchentlich von Frankfurt nach Erbil. Iraqi Airways bedient die Routings Bagdad-Erbil-Frankfurt, Bagdad-Erbil-Berlin, Bagdad-Erbil-Düsseldorf und Bagdad-Erbil-Kopenhagen je einmal pro Woche. Von Düsseldorf aus startet außerdem SunExpress zweimal wöchentlich in die nordirakische Stadt. Noch vor Wien ist Istanbul die europäische Destination mit den meisten Erbil-Verbindungen: Turkish Airlines fliegt derzeit zwei- bis dreimal täglich auf der Strecke.

Austrian Airlines hat die Flüge nach Erbil am 11. Dezember 2006 aufgenommen und war damals gewissermaßen der Pionier unter den europäischen Fluglinien im Irak. Bereits 2007 musste die Strecke aber aus Sicherheitsgründen wieder kurzfristig eingestellt werden - weitere teils mehrmonatige Zwangspausen folgten. Von 2010 bis 2014 flog die AUA außerdem von Wien nach Bagdad.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann