Transavia: Innsbruck-Brüssel-Flüge in der Schwebe

Anfang November soll über die neu geplante Verbindung entschieden werden.

Foto: Maximilian Gruber

Ende 2019 hat Transavia angekündigt, ab der Sommersaison 2020 Flüge ab Brüssel durchführen zu wollen - vorgesehen waren zu Beginn neun Destinationen. Corona machte diesen Plänen dann - zumindest vorerst - einen Strich durch die Rechnung.

Im Sommer hat Transavia allerdings für die kommende Wintersaison abermals Flüge ab Brüssel aufgelegt - und zwar (ausschließlich) nach Innsbruck. Diese sollen ab 17. Dezember 2020 zweimal pro Woche (jeweils am Donnerstag und am Sonntag) durchgeführt werden. Ob diese neue Verbindung - die zuletzt im Jahr 2010 saisonal angeboten wurde - auch wirklich zustande kommt, wird sich allerdings erst weisen.

"Leider ändern sich die Richtlinien für Covid-19 sowohl in den Niederlanden als auch im Rest der Europäischen Union. Deshalb wird unser System ständig angepasst", erklärte eine Transavia-Sprecherin gegenüber AviationNetOnline. In rund zweieinhalb Wochen wird man bekanntgeben, ob die Brüssel-Innsbruck-Flüge aufgenommen werden können.

Abgesehen von Brüssel hat Transavia für den heurigen Winter - so wie in der letzten Saison - Amsterdam, Eindhoven und Rotterdam im Programm. Ob diese Flüge stattfinden werden, wird wohl ebenfalls die weitere Entwicklung des Infektionsgeschehens in Europa zeigen.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin