Tote bei Pegasus-Unglück in Istanbul

Medien: Mehr als 50 Verletzte

(Foto: www.AirTeamImages.com)

Bei der Bruchlandung eines Flugzeugs von Pegasus Airlines am Flughafen Sabiha Gökcen in Istanbul mindestens drei Fluggäste getötet worden. Dies teilte das Verkehrsministerium mit. Insgesamt waren 183 Menschen an Bord der Boeing 737-800, die bei dem Unglück in mehrere Teile zerrissen wurde.

Dem staatlichen Sender TRT zufolge ist der Airport nach dem Unglück geschlossen werden. Flugzeuge wurden offenbar zum neuen Flughafen in Istanbul umgeleitet. Über die Unglücksursache ist bislang nichts bekannt. Experten zufolge sollen Unwetter die Landung erschwer haben.

Das Unglück weckt Erinnerungen an einen ähnlichen Zwischenfall einer Pegasus-Maschine zu Beginn dieses Jahres. Dabei war ein Jet der Airline am Flughafen Sabiha Gökcen von der Landebahn abgekommen und Medien zufolge von einer Böschung hinabgestürzt. Die 168 Menschen an Bord konnten das Flugzeug unverletzt verlassen.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David