Thomas Cook Deutschland steht vor dem Aus

Keine Investoren in Sicht.

A320 (Foto: Thomas Ramgraber).

Bei Thomas Cook Deutschland bereitet der Insolvenzverwalter derzeit die endgültige Einstellung des Geschäftsbetriebs zum 1. Dezember 2019 vor. Laut Mitteilung des Juristen habe man bislang kein belastbares Übernahmeangebot erhalten. Für die Tochtergesellschaften Öger und Bucher soll allerdings noch Hoffnung bestehen.

Deutschland-Geschäftsführerin Stefanie Berk erklärte bereits vor einigen Wochen, dass man von der Muttergesellschaft in die Insolvenz mitgerissen wurde. Das Deutschland-Geschäft wäre bis zuletzt profitabel gewesen. In Österreich sind die Würfel bereits gefallen, denn Thomas Cook Austria AG befindet sich seit einigen Wochen in Abwicklung. Der Ableger in der Alpenrepublik ist eine Tochtergesellschaft von Thomas Cook-Deutschland.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann