Thomas Cook Aviation ist pleite

Nur weil Condor als einziger Kunde die Verträge kündigt.

Airbus A320 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Corona-Krise schickt die nächste Airline in die Wüste. Die deutsche Fluggesellschaft Thomas Cook Aviation ist zahlungsunfähig und meldet Insolvenz an. Grund dafür sei der Verlust des einzigen Auftraggebers: die ebenfalls gefährdete Condor. Der scheidende Carrier strebe eine Insolvenz im Schutzschirmverfahren an, um ungehindert von etwaigen Gläubigern neue Investoren aufsuchen zu können.

Chef Ralf Nagel habe die Hiobsbotschaft per Videoaufnahme an die eigene Belegschaft übermittelt, wie focus.de berichtet. Condor hat das bis Ende 2021 geltende Vertragsverhältnis mit Sofortwirkung beendet und dadurch der eigenen Partner-Airline den entscheidenden Dolchstoß versetzt. Sie selbst stecken in gröberen finanziellen Schwierigkeiten. Berichten zufolge ist eine Verstaatlichung geplant

Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David