Thailand Spotting Teil 3: Phuket

Nach Suvarnabhumi und Don Mueang geht es im dritten Teil unseres Features auf die schöne Insel Phuket.

Alle Fotos: Andreas Traxler

Nach den beiden Flughäfen der Hauptstadt Bangkok folgt nun der dritte Teil der Thailand-Spottertour - und dieser führte mich auf die bekannte Ferieninsel Phuket. Der Flug von Bangkok dorthin wurde mit Nok Air gebucht. Ich bezog ein Quartier an der Straße 4031 - unweit vom Terminalgebäude - der große Voteil war, dass ich kein Taxi benötigte!

Die Nacht war sehr stürmisch und regnerisch, doch am Morgen klarte es schon etwas auf. Die Anflugrichtung erfolgte über die Bucht von Osten. Am Strand hatte ich also nichts verloren. Vom Hotel waren es nur zehn Gehminuten zur Position unterhalb des Towers. Ich nutzte den Tag bis kurz nach Sonnenuntergang aus, denn um 22:15 Uhr ging mein Flug zurück nach Bangkok.

Anmerkung der Redaktion: Im April 2019 gab es einen Bericht in der britischen "Sun", wonach Fotografieren in Phuket problematisch werden könnte. Wie in allen Ländern und bei allen Flughäfen muss man sich grundsätzlich im Vorfeld informieren, wie die rechtliche Lage aussieht.

Hier die Impressionen aus Phuket vom Jänner 2019:



Thailand: Spotting and (much) more
Die zwei Wochen Thailand vergingen wie im Flug. Sehr fasziniert haben mich die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Thailänder - aber auch die Kultur und die kulinarische Seite haben mich geradezu begeistert.

Natürlich habe auch ich mir das Zentrum von Bangkok angesehen, habe einen Tempel besucht und Souvenirs auf der Kao Sun Road besorgt. Auch eine Boortstour am Chao Prahya ist am Programm gestanden.

Der größte finanzielle Aufwand einer Thailand-Reise stellt der Flug dar - denn das Leben dort ist sehr preiswert und auch ein gutes Hotel kostet pro Tag oft nicht mehr als umgerechnet 25 Euro. Eine Taxifahrt in Flughafennähe oder ein ordentliches Reisgericht kann man auch schon um zwei Euro bekommen. Apropos: Beim Taxifahrern sollte man darauf achten, dass das Taxameter eingeschaltet ist und dass es sich überhaupt um ein lizenziertes Taxi handelt.

Diese Reise habe ich also absolut nicht bereut - und es war auch sicherlich nicht mein letzter Trip nach Asien! Wenn man sich im Vorfeld etwas darauf vorbereitet und weiß, was man sich anschauen will und wo man hin möchte, wird der Aufenthalt in diesem tollen Land wohl so schön wie meiner!

Sawatdi Krab!
Sawatdi Krah!
Andi

Autor: Andreas Traxler

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann