Taiwan: Grounding bei Far East Air Transport

Aus finanziellen Gründen musste der Flugbetrieb eingestellt werden. 

MD-82 (Foto: www.airteamimages.com).

Mit der taiwanesischen Far East Air Transport ist eine weitere Fluggesellschaft aus finanziellen Gründen gezwungen den Flugbetrieb einzustellen. Der Verkauf von Tickets wurde bereits gestoppt und ab 13. Dezember 2019 wird der Flugbetrieb ruhen. Der Carrier schreibt auf seiner Homepage, dass man Probleme habe weitere Finanzmittel zur Aufrechterhaltung des Flugbetriebs zu gewinnen. Weiters habe man über einen längeren Zeitraum hinweg Verluste eingeflogen.

Allerdings dürfte eine maßgebliche Ursache für diese Situation auch sein, dass die Flotte des Carriers teilweise in die Jahre gekommen ist und die geplanten Boeing 737-Max-8 bislang nicht eingesetzt werden dürfen. Der Carrier betrieb zuletzt vier McDonnell Douglas MD-82, drei MD-83 und sechs ATR72-600. Dem Vernehmen nach sollen die MD-Maschinen nicht nur hohe Treibstoffkosten verursacht haben, sondern insbesondere in den letzten beiden Jahren außergewöhnlich hohe Wartungskosten. Far East Air Transport wollte diese eigentlich durch elf fabrikneue Boeing 737-Max-8, die über Lessoren bezogen worden wären, ersetzen.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann