Swiss setzt A321neo erstmals ein

Am Freitag startet das neueste Flottenmitglied zum Premierenflug nach Berlin-Tegel.

Der erste Airbus A321neo von Swiss trägt die Kennung HB-JPA (Foto: Swiss).

Am 18. September 2020 ist mit dem ersten Airbus A321neo der neueste Typenzugang von Swiss von Hamburg nach Zürich geholt worden. Dieser trägt die Kennung HB-JPA und den Namen "Stoos" - am morgigen Freitag soll das Flugzeug nun zum ersten Mal im regulären Linienverkehr eingesetzt werden.

Geht alles nach Plan, wird die Maschine um 07:35 Uhr von Zürich aus in Richtung Berlin-Tegel fliegen. Dieser erste A321neo soll anschließend "im ganzen Kurzstreckennetz eingesetzt werden", wie eine Swiss-Sprecherin gegenüber AviationNetOnline erklärte.

Swiss hat insgesamt acht A321neo geordert. Von außen unterscheidet sich das Flugzeug von den älteren A321-Geschwistern in der Swiss-Flotte in mehreren Punkten: So fehlt beispielsweise die Türe Nr. 2 vor dem Flügel - ansonsten ein typisches Merkmal des größten A320-Familienmitglieds. Stattdessen befinden sich zwei Notausstiege über den Tragflächen. Airbus nennt diese Variante "Cabin Flex" - damit können theoretisch bis zu 244 Passagiere befördert werden. Bei Swiss sind es allerdings deutlich weniger - analog zu Lufthansa dürften es 215 Sitzplätze sein.

Eine weitere kleine Besonderheit des A321neo bei Swiss ist die "Zorro-Maske" bei den Cockpitfenstern - die älteren Airbus-Flugzeuge tragen dieses optische Feature nicht. Und wenn man genau hinsieht, fallen einem natürlich auch die etwas größeren Triebwerke auf - Swiss hat sich für Pratt & Whitney Geared Turbofan Engines entschieden.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin