Swiss rüstet drei B777 in Frachter um

Rund 100 Cargoflüge im Mai 2020 geplant.

Boeing 777 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Fluggesellschaft Swiss prüft derzeit drei von zwölft Boeing 777 durch die Entfernung der Economy-Class-Sitze in Frachtflugzeuge umzurüsten. Das Unternehmen schreibt dazu, dass man dadurch der steigenden Nachfrage gerecht werden würde. Insgesamt handelt es sich um 800 Sitze, die am Standort Zürich ausgebaut werden.

Bis Ende Mai 2020 sind rund 100 Frachtflüge im Auftrag verschiedener privater und öffentlicher Stellen geplant. Die Airline der Schweiz wird auch ein neues Netzwerk von reinen Frachtflügen eröffnen und regelmässig zwischen Zürich und Shanghai (bis zu 3x täglich), Peking (bis zu 2x täglich), Chicago und Tokyo (2x wöchentlich) sowie Bangkok und Singapur (1x pro Woche) verkehren. Swiss geht davon aus, dass sie dieses Streckennetz in den nächsten Wochen mit zusätzlichen Destinationen erweitert wird.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David