SunExpress-Deutschland-A330 bekommen Lufthansa-Business-Class

Maschinen fliegen momentan für Eurowings.

Airbus A330-300 am Flughafen Köln/Bonn (Foto: www.AirTeamImages.com).

Nachdem das bisherige Eurowings-Konzept des Lufthansa-Konzerns offensichtlich grandios gescheitert ist, sollen die Langstrecken durch die Übergabe der kommerziellen Verantwortung an den Kranich „gerettet“ werden. Doch selbst beim Vertrieb hapert es noch immer heftig, denn seit mehreren Wochen sind zahlreiche Long-Haul-Destinationen nicht mehr über die Homepage des Billigfliegers buchbar. 

Derzeit werden die meisten Maschinen des Typs Airbus A330, die von SunExpress Deutschland im Auftrag von Eurowings betrieben werden, mit Kabinen von Lufthansa ausgerüstet. Diese verfügen noch immer über die ursprünglich für das Billigprodukt entwickelten Sitze. Jene Jets, die von Konzernschwester Brussels Airlines betrieben werden, sind bereits auf ein Zweiklassensystem (Business- und Economyclass) umgerüstet worden. Jene sieben A330-300, mit denen SunExpress Deutschland für Eurowings fliegt, werden laut einem Bericht von Airliners.de, der von Lufthansa bestätigt wurde, die Kranich-Business-Class eingebaut bekommen. 

Allerdings wird künftig nicht mehr SunExpress Deutschland der Operating Carrier dieser Flugzeuge sein, denn das Joint-Venture, das Lufthansa und Turkish Airlines miteinander unterhalten, wird sich komplett von der Langstrecke zurückziehen. Leasingnehmer der sieben betroffenen Airbus A330-300 ist Lufthansa, bislang fand eine konzerninterne Weitervermietung der Zweistrahler statt. Die touristischen Langstreckenflüge sollen im AOC eines Flugbetriebs gebündelt werden, wobei noch keine endgültige Entscheidung kommuniziert wurde. Gerüchten nach soll Lufthansa Cityline gute Karten haben, aber theoretisch kommen auch andere Konzernairlines in Frage. Die Umstrukturierung findet unter dem Codenamen „Ocean“ statt.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann