Südafrika legt A220 von Air Tanzania an die Kette

Staat schuldet Landwirt Geld.

A220-300 (Foto: Jan Gruber).

Am Freitag gab es für die Besatzung von Air Tanzania Flug TC208 eine besondere Überraschung, denn ein südafrikanisches Gericht ordnete die Beschlagnahmung des Airbus A220 mit der Registrierung 5H-TCH an. Der Zweistrahler wurde erst dieses Jahr fabrikneu an Air Tanzania ausgeliefert.

Laut lokalen Medienberichten steckt hinter dieser Maßnahme ein Rechtstreit zwischen einem Landwirt und dem Staat Tansania. Dabei soll es um Entschädigungen für Landenteignungen, die in Tansania vor fast 30 Jahren durchgeführt wurden, gehen. Es wird weiters berichtet, dass der Staat vor etwa fünf Jahren die Zahlungen eingestellt habe.

Ein südafrikanisches Gericht anerkannte die Forderung von etwa 30 Millionen Euro und ordnete die Sicherstellung des Airbus A220-300 an. Air Tanzania befindet sich vollständig im Eigentum des ostafrikanischen Landes. Die 5H-TCH befindet sich weiterhin auf dem Flughafen Johannesburg. Sollte Tansania nicht bezahlen könnte es gar zu einer Versteigerung kommen.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann