Staatshilfen: Wer bekommt was?

Ein Überblick.

Foto: Pixabay.

Die Corona-Pandemie trifft die Luftfahrt besonders hart. Zahlreiche Carrier haben um staatliche Unterstützung angesucht, da diese möglicherweise ohne Finanzspritzen nicht mehr abheben können. AviationNetOnline stellt einen Überblick vor, der ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit in Euro umgerechnet ist.

Lufthansa:

  • 5,1 Mrd € liquide Mittel zu Beginn der Krise
  • verhandelt um ca. 10 Mrd. €, teils Direktzuschüsse, teils Haftungen für Kredite
  • über 70.000 in Kurzarbeit
  • Gehaltsverzicht von 5.000 Piloten
  • 10.000 potentiell zu viel
  • Konzernflotte um 100 Flugzeuge reduzieren 

Austrian Airlines:

  • verhandelt um 767 Mio. €, teils Direktzuschüsse, teils Haftungen für Kredite
  • 7000 MA, Abbau von 700 MA schon angekündigt, dazu weitere mehr als 400
  • 20% Kostensenkung angekündigt
  • Flotte wird auf 60 Maschinen verkleinert 

Swiss/Edelweiss:

  • 1,8 Mrd. € an Haftungen für Kredite, beschlossen 

Condor:

  • 550 Mio. € Staatskredit Hessen 

IAG - British Airways:

  • keine Staatshilfen beantragt
  • 9,5 Mrd. € liquide Mittel zu Beginn der krise
  • 12.000 von 42.000 werden abgebaut, 100 von 4.300 Piloten
  • Gatwick in Frage 

Iberia - British Airways:

  • 750 Mio. € Haftungen für Kredite zugesagt 

Vueling - British Airways:

  • 250 Mio. € Haftungen für Kredite zugesagt 

Air Lingus - British Airways:

  • 20% Personalabbau, das sind 800 bis 900 

AF/KLM:

  • 6 Mrd. € liquide Mittel zu Beginn
  • AF:
  • 7 Mrd. € teils Direktzuschüsse, teils Haftungen für Kredite
  • 14,3% Staatsbeteiligung
  • KLM:
  • verhandelt um 2 - 4 Mrd. € Staatshilfe 

Ryanair:

  • keine Staatshilfen beantragt
  • 15 - 20% Personalabbau, Rest -20% beim Gehalt 

Wizzair:

  • 1,5 Mrd. € Liquidität (?)
  • Will, kann in GB um Staatshilfe ansuchen - 343 Mio. €? 

Easyjet:

  • 687 Mio. € Commercial Paper vom Staat 

Air Baltic:

  • 250 Mio. € vom Staat
  • Anteil des Staates steigt von 80 auf 91% 

SAS:

  • 300 Mio. € Kreditgarantie von Schweden
  • 130 Mio. € Kreditgarantie von Norwegen
  • 5.000 Stellen oder 40% gestrichen 

Finnair:

  • 600 Mio. € Staatsgarantien
  • 56% im Staatsbesitz 

Norwegian:

  • 250 Mio. € Kreditpaket 

Icelandair:

  • 660.000 € Direktzahlungen von Island 

Alitalia:

  • 500 Mio. € Zuschuss
  • unverkäuflich seit Jahren
  • Mitte Juni 2020 neue staatl. Gesellschaft
  • Staat will 3 Mrd. € zuschießen
  • 90 der derzeit 113 Flugzeuge
  • dzt. 11.000 Beschäftigte, dann weniger 

TAP:

  • um Kreditgarantien angefragt
  • 50% Staatsbesitz
  • 10.000 Beschäftigte
  • 90% davon vorübergehend entlassen 

Qantas:

  • 326 Mio € Kreditgarantien
  • genügend liquide Mittel bis Ende 2021 

Virgin Australia:

  • Insolvent 

Air New Zealand:

  • 473 Mio. € Staatskredit 

Sinagpore Airlines:

  • 12,4 Mrd. € Überbrückungskredit von Staatsholding 

Virgin Atlantic:

  • Abbau von 3.000 der 10.000 Stellen
  • Um Staatshilfe gebeten 

American Airlines, United Airlines, Delta Airlines, Alaska Air, Southwest:

  • 53 Mrd. € vom Staat 

Qatar:

  • Kündigte Kündigungen an, schickt erste aus und verlangt auch Ausbildungskosten zurück 

Emirates:

  • 100% Staatsbesitz
  • Staatshilfen zugesagt, Höhe offen
  • Gehälter halbiert 

South African Airways:

  • Insolvent
  • Nachfolge Airline geplant 

Air Mauritius:

  • Insolvent
  • Wiederstart mit Ethiopian geplant 

Avianca:

  • Hat Gläubigerschutz nach Kapitel 11 des US-Insolvenzrechts beantragt
  • 80% der 21.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit 

Airbus:

  • tw. Kurzarbeit, will ohne Staatshilfe auskommen 

Boeing:

  • hat sich über Anleihen 23 Mrd. € besorgt, will keine Staatshilfe 

Rolls Royce:

  • Plant Streichung von 8.000 der 50.000 Stellen 
Autor: Michael Csoklich
Autor
Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Er ist Moderator, Querdenker und arbeitet als freier Journalist für die Kleine Zeitung. Seit 2016 schreibt er als Luftfahrtspezialist auf AviationNetOnline insbesondere über Spezialthemen, seit 2019 gibt er den Podcast "Flightcast" - eine Initiative von Austrian Airlines, FACC, Flughafen Wien und Frequentis - heraus.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin