South African vor großem Personalabbau

1000 von 5000 Jobs sollen gestrichen werden. 

A340 (Foto: www.airteamimages.com).

Bei der Fluggesellschaft South African Airways steht ein Personalabbau unmittelbar bevor. Firmenchefin Zuks Ramasia kündigte an, dass 1000 von 5000 Mitarbeiter gekündigt werden sollen. Hintergrund sind anhaltende Verluste. Staatliche Notkredite hielten zuletzt den Carrier in der Luft.

Durch einen radikalen Umbau soll South African Airways in die Gewinnzone zurückgeführt werden. Vom Personalabbau sind sämtliche Bereiche, ausgenommen Technik, Catering und die Billigtochter Mango Airlines, betroffen. Die Gewerkschaft kündigte gegenüber Eyewitness News bereits Widerstand gegen die geplanten Entlassungen an.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann