Serbien entzieht Montenegro Airlines die Landerechte

Ab heute darf keine Maschine der Airline in Serbien landen. 

Embraer 195 (Foto: Manfred Saitz).

Die serbische Regierung verbietet Montenegro Airlines auf serbischem Boden zu landen. Auslöser soll eine zuvor veröffentliche Liste sein. Darin nennt Montenegro neun Länder, mit denen es ab dem 1. Juni seine Grenzen wieder öffnen möchte – darunter Kroatien, Slowenien oder Albanien. Serbien bleibt dabei außen vor.

Erst gestern kündigte die Airline die Wiederaufnahme des Flugbetriebs in der ersten Junihälfte an, wie exyuaviation.com berichtet. Der Carrier sei durch die Covid-19-Pandemie ohnehin schon geschwächt, politische Reibereien würde man in der jetzigen Situation am wenigsten benötigen. Hoffnung auf eine rasche Aufhebung des Verbots macht der montenegrinische Botschafter in Belgrad. Laut ihm seien die Länder, mit denen man eine Grenzöffnung anstrebt, "noch nicht endgültig festgelegt." 

Autor: Granit Pireci
Redakteur
Granit verstärkt seit März 2020 die AviationNetOnline-Redaktion und ist insbesondere auf die Luftfahrt in Südost-Europa spezialisiert.

    Special Visitors

    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David