Selbstmorddrohung Easyjet stellt Pilot vom Dienst frei

Betroffener wird vom Arbeitgeber unterstützt.

A319 (Foto: www.airteamimages.com).

Die Fluggesellschaft Easyjet Switzerland stellte einen Piloten, der gegenüber Freunden über Whats App Selbstmordabsichten äußerte, vom Dienst frei. Die Zeitung „Blick“ berichtet, dass einer seiner Freunde die Airline aus Sorge kontaktierte.

Easyjet bestätigte gegenüber dem Medium, dass der erkrankte Flugzeugführer vorübergehend vom Dienst freigestellt ist und zusätzlich medizinische Unterstützung seitens des Arbeitgebers erhält. Weiters verweist das Unternehmen darauf, dass die Sicherheit und das Wohlbefinden der Passagiere und Crews oberste Priorität haben.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann