Schwerin-Parchim: Vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet

Airport musste Anfang des Monats den Gang zum Amtsgericht antreten.

Foto: Pixabay.

Anfang des Monates meldete der Flughafen Schwerin-Parchim beim zuständigen Amtsgericht Insolvenz an. Nun wurde ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet, teilte das Amtsgericht Schwerin mit. Zur vorläufigen Verwalterin wurde die Rechtsanwältin Bettina Schmudde bestellt.

Der Airport Schwerin-Parchim hatte keinen Passagierflugbetrieb, so dass auch keine Airline betroffen ist. Allerdings diente dieser Flughafen vielen Carriern und Lessoren als günstiger Parkplatz für vorübergehend nicht benötigtes Fluggerät.

Einst planten die chinesischen Eigentümer des Airports ein Drehkreuz für Chinaflüge und -waren in Schwerin-Parchim zu errichten. Diese Pläne wurden allerdings zu keinem Zeitpunkt verwirklicht. Auch gelang es nicht auch nur einen regelmäßigen Kunden in den Bereichen Passagier- oder Frachtflüge zu gewinnen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann