SBB und Swiss bauen Kooperation weiter aus

Zusätzliche Städte sollen mit dem Flugzug an Zürich angebunden werden. 

Foto: Swiss.

Swiss und die SBB werden im Laufe des kommenden Jahres die bestehende Zusammenarbeit weiter ausbauen. Ziel ist, dass die Verkehrsträger Flugzeug und Bahn besser mit einander vernetzt werden. Zusätzlich zu den bestehenden Kooperationszügen von Basel und Lugano nach Zürich sollen weitere Städte folgen. Im Fokus stehen dabei in erster Linie Verbindungen in die grossen Städte und in touristisch relevante Orte wie beispielsweise Andermatt, Bern, Luzern, Interlaken und Zermatt.

„Die intensivierte Zusammenarbeit von Swiss und den SBB ermöglicht eine optimale Nutzung von beiden Verkehrsträgern Flugzeug und Bahn, wo es wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll ist“, erklärt Thomas Klühr, Chief Executive Officer von Swiss. „Mit dem Ausbau des Angebots ermöglichen wir unseren Fluggästen in allen Landesteilen der Schweiz eine optimale Anbindung an unser weltweites Streckennetz. Gleichzeitig bieten wir unseren internationalen Gästen eine vereinfachte Reise an ihren Zielort in der Schweiz“.

Auch die Anbindung der italienischen Schweiz an das Drehkreuz von Swiss in Zürich wird weiter gestärkt. So werden zukünftig auch Bellinzona und Locarno ins Flugzugportfolio integriert werden. Mit der Eröffnung des Ceneri-Basis-Tunnels im Dezember 2020 soll sich die Reisezeit um rund eine halbe Stunde verkürzen.

Neben der Erweiterung des Flugzugangebotes wollen Swiss und SBB auch andere Bereiche optimieren, beispielsweise betreffend Direktverbindungen ohne Umsteigen und Umgang bei Betriebsunregelmässigkeiten. Des Weiteren ist vorgesehen, die Sitzplatzreservation für die Zugfahrt in den Buchungsprozess zu integrieren sowie das Check-in inklusive Gepäckabgabe an den Bahnhöfen zu prüfen. Die strategische Partnerschaft zwischen Swiss und den SBB zur schrittweisen Ausweitung des intermodalen Angebots in der Schweiz ist langfristig ausgelegt. Erste technische Anpassungen sind bereits für Anfang 2020 vorgesehen.

„Von dieser strategischen Partnerschaft werden die Schweiz und der Tourismus profitieren. Wir möchten es den Kunden so einfach wie möglich machen, ihr Ticket beispielsweise von Hongkong bis nach Interlaken in einem Buchungsvorgang zu kaufen. Das vereinfacht die Planung, die Reise selbst und schont zudem die Umwelt“, so SBB-Chef Andreas Meyer.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann