SAS übernimmt ersten A350-900

Maschine wird ab Ende Jänner 2020 kommerziell eingesetzt.

Airbus A350-900 (Foto: Airbus).

Das Star-Alliance-Mitglied SAS übernahm am Donnerstag den ersten Airbus A350-900. Das Langstreckenflugzeug trägt bereits die jüngste Livery des Carriers, die vor einigen Wochen vorgestellt wurde. Die Airbus-Flotte von SAS besteht inklusive der Neuauslieferung nun aus 68 Einheiten, davon 51 der A320-Reihe und 17 A330/A340.

Die Fluggesellschaft erwartet die Auslieferung von 54 zusätzlichen Mittelstreckenjets der A320-Familie sowie sieben weiteren A350-900. Die Langstreckenmaschinen sind mit 300 Sitzen bestuhlt. Davon befinden sich 40 in der Business-Class, 32 in der Premium-Economy („SAS Plus“) und 228 in der Economy-Class („SAS Go“). Am 28. Jänner 2020 soll der Zweistrahler erstmals auf der Strecke Kopenhagen-Chicago eingesetzt werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann