SAS streicht Italien-Programm zusammen

Norditalienische Airports werden für zwei Wochen gemieden.

(Foto: www.AirTeamImages.com)

Angesichts des sich immer weiter ausbreitenden Corona-Erregers streicht der skandinavische Carrier SAS ihren Italien-Flugplan zusammen. Laut Mitteilung werden die norditalienischen Ziele Bologna, Mailand, Turin und Venedig ab sofort bis zum 16. März nicht mehr angeflogen. Verbindungen nach Rom-Fiumicino bleiben unberührt.

Zahlreiche andere Airlines haben ebenso ihre Flüge nach Norditalien ausgesetzt. Italien ist mit über 2200 Infizierten und fast 80 Todesopfern das stärkste betroffene Land Europas. Weltweit waren bis Mittwochmorgen über 93.000 Menschen mit Covid-19 angesteckt, über 3200 sind bereits an der dadurch ausgelösten Lungenkrankheit gestorben.

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet für AviationNetOnline über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann