Ryanair steigt bei Laudamotion ein

Der irische Low Cost Carrier will bis zu 75 Prozent übernehmen. Flotte soll auf 30 Flugzeuge ausgebaut werden.

Foto: www.AirTeamImages.com

Knalleffekt bei Laudamotion: Wie Ryanair am Dienstagmorgen bekannt gab, steigt der irische Low Cost Carrier bei der Laudamotion GmbH ein. Dabei wird Ryanair zuerst 24,9 Prozent der Anteile übernehmen. Wenn die EU-Wettbewerbsbehörden ihr OK geben, soll dieser Anteil "so bald wie möglich" auf 75 Prozent erhöht werden.

Niki Lauda wird dem neu geschaffenen Board von Laudamotion als Chairman vorstehen und soll in seiner neuen Position auch als österreichische Low Fare Airline verantwortlich sein. Ryanair wird zudem finanziellen und Management-Support bereitstellen und sechs Wetlease Flugzeuge zur Verfügung stellen, um das geplante Laudamotion-Flugprogramm mit 21 Flugzeugen sicherzustellen.

Die Kosten für dieses Investment wird laut Ryanair "unter 50 Millionen Euro" liegen, wobei Ryanair im ersten Jahr weitere  50 Millionen für das Start-Up und Kosten aus dem operativen Bereich übernehmen wird. Niki Lauda und Ryanair rechnen damit, im dritten Jahr der Partnerschaft profitabel zu operieren. Der Plan dafür sieht ein Wachstum der bestehenden Airbus-Flotte auf 30 Flugzeuge vor.

Ryanair-Chef Michael O’Leary erklärte dazu: "Wir freuen uns gemeinsam mit Niki Lauda seine Vision einer erfolgreichen österreichischen Low Fare Airline für den Linien- und Chartermarkt zu entwickeln. Bei Laudamotion kommt eine Airbus Flotte zum Einsatz, das ist ein Projekt, das wir in der Ryanair Gruppe seit einigen Jahren verfolgen. Laudamotion wird von der Partnerschaft stark profitieren. Die Airline bekommt Zugang zur Ryanair Flotte und unseren finanziellen Ressourcen. Laudamotion kann damit in einem Markt, der mit Austrian und Swiss von der Lufthansa Gruppe und ihren Hochpreistickets dominiert wird, rascher wachsen."  

Niki Lauda, neuer Chairman von Laudamotion: "Ich stehe für Wettbewerb und jeder weiß, dass ich Monopolen kritisch gegenüber stehe. Deshalb begeistert mich diese Partnerschaft mit Ryanair. Laudamotion kann sich jetzt als starker Mitbewerber behaupten und hat die Möglichkeit rasch und nachhaltig zu wachsen. Ein neuer Player in der Airlinewelt ist geboren und mein Ziel ist es, unseren Passagieren ein umfassendes Streckennetz zu günstigen Preisen zu bieten."

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann