Ryanair liebäugelt mit Mailand-Linate

Basis in Olbia wird geprüft.

Foto: Jan Gruber.

Im Nachgang der beschlossenen Liquidation von Air Italy erklärte die irische Billigfluggesellschaft Ryanair nun, dass man die Errichtung einer Basis auf dem Flughafen Olbia prüft. Dieser Airport ist die Homebase von Air Italy, die aus Meridiana hervorging. In einer Medienmitteilung stellte der Billigflieger auch inneritalienische Flüge, beispielsweise nach Mailand und Bergamo in Aussicht.

Ein besonderes Augenmerk dürfte Ryanair aber auf die Slots am Flughafen Mailand-Linate geworfen haben. Air Italy hält zahlreiche Start- und Landerechte, die an diesem stark reglementierten Airport als besonders wertvoll gelten. Der irische Carrier bestätigte, dass man großes Interesse an einem Markteintritt in Linate hat, verwies aber gleichzeitig auch darauf, dass die Kosten an diesem Flughafen sehr hoch sind. Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht getroffen worden.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann