Russland: Airbus landet im Maisfeld

Beidseitiger Triebwerksausfall nach Birdstrikes. Nur Leichtverletzte.

Airbus A321 von Ural Airlines (Foto: www.AirTeamImages.com).

Glück im Unglück hatten die 233 Menschen an Bord eines Ural-Airlines-Fluges von Moskau nach Simferopol: Kurz nach dem Start vom Flughafen Schukowski geriet der Airbus A321 in einen Schwarm Vögel. Wie russische Medien berichteten, kam es durch Birdstrikes offenbar zu einem beidseitigen Triebwerksausfall. Die Piloten der Maschine mit 226 Passagieren und sieben Besatzungsmitgliedern landeten daraufhin in einem Maisfeld in der Nähe des Flughafens.

Für die Insassen des Flugzeuges ist die Landung glimpflich ausgegangen: Insgesamthätten laut "Russia Today" lediglich 23 Personen leichtere Verletzungen erlitten. Auf Twitter wurden bereits Fotos und Videos von der Landung beziehungsweise dem Flugzeug gepostet.

Beidseitige Triebwerksausfälle kommt glücklicherweise selten vor - berühmtestes Beispiel samt ebenfalls glücklicher Notlandung war US-Airways-Flug 1549 am 15. Jänner 2009 im New Yorker Hudson River. Auch damals gab es nur Leichtverletzte - die Crewmitglieder unter Captain Chesley B. Sullenberger avancierten damals zu Helden.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann