Rückholaktion läuft auf Hochtouren

Lauda, Level Europe und Austrian Airlines führen weitere Sonderflüge für das Außenministerium durch.

Foto: Thomas Ramgraber.

Die österreichischen Fluggesellschaften führen auch weiterhin im Auftrag der Bundesregierung Sonderflüge durch, um Österreich in die Heimat zurückzuholen. Am Donnerstag waren Lauda (Las Palmas) und erstmals auch Level Europe (Hurghada) im Einsatz. Die Planungen für den heutigen Freitag und den morgigen Samstag laufen derzeit im Außenministerium, bei Austrian Airlines, Lauda und Level Europe auf Hochtouren.


Diese Level-Crew führt heute Rückholungsflüge durch (Foto: Level Europe GmbH).

Nach derzeitigem Informationsstand werden ab Freitag alle drei genannten Airlines entsprechende Sonderflüge durchführen. Level Europe wird heute die OE-LCP (212 Sitzplätze) nach Teneriffa und Hurghada einsetzen. Die OE-LCF (210 Sitze) soll nach Tunis und London-Gatwick eingesetzt werden.

„Level stellt ihre Flotte für Rückholflüge zur Verfügung und ist im ständigen Kontakt mit dem österreichischen Außenministerium. Mir ist es besonders wichtig, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an dieser Stelle Danke zu sagen. Ihr unermüdlicher Einsatz in dieser außergewöhnlichen Situation ermöglicht vielen die Rückkehr in ihre Heimat und somit die Sicherheit, nicht alleine gelassen zu werden“, so Level-Europe-Geschäftsführer Frank Glander gegenüber AviationNetOnline.

Austrian Airlines wird am Freitag und Samstag ebenfalls Rückholungsflüge durchführen. Die Langstrecke wurde bereits geplant: „Wir bereiten in enger Zusammenarbeit mit dem Außenministerium weitere Rückholaktionen vor. Es werden in den kommenden Tagen jedenfalls wieder Flüge stattfinden, um Österreicherinnen und Österreicher nach Hause zu bringen. Dazu zählen auch die von Außenminister Schallenberg angekündigten Rückholflüge von den Malediven, Mauritius und aus Kapstadt an diesem Wochenende. Auch ein Bangkok-Flug wird noch dieses Wochenende durchgeführt“, so ein AUA-Sprecher gegenüber AviationNetOnline. Die Malediven werden mit der OE-LAE angeflogen, Mauritius mit der OE-LPA und Bangkok mit der OE-LPC. Am Samstag wird die OE-LPB nach Kapstadt fliegen, um dort Österreicher abzuholen und wird für Sonntag wieder in Wien erwartet. Eine Mittelstreckendestination soll am Samstag ebenfalls bedient werden, wobei hier der genaue Flugplan noch nicht feststeht. Am Freitag wird Austrian Airlines jedenfalls zusätzlich noch mit einem Airbus A321 Touristen aus Marsa Alam nach Hause holen.

Die Fluggesellschaft Lauda führt am heutigen Freitag nach aktuellem Stand der Planung keine Rückholungsflüge durch. Am Samstag sind derzeit zwei Flüge geplant. Es handelt sich dabei um Palma de Mallorca und Teneriffa. Die Flugnummern sind OE 601 und OE 701. Lauda holte zuletzt Reisende aus Teneriffa (Mittwoch) und Las Palmas (Donnerstag) nach Hause.

„Für den Bedarfsfall wie Evakuierungs- und sonstiger Hilfsflüge halten wir momentan unsere A320 Flotte weiter flugbereit. Wir arbeiten eng mit dem Österreichischen Außenministerium zusammen um reisende Österreicherinnen und Österreicher die sich im Ausland befinden schnellstmöglich zurück in Ihre Heimat zu holen“, erklärte Lauda-Geschäftsführer Andreas Gruber gegenüber AviationNetOnline.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann