Qatar will A380 ab 2024 ausflotten

Maschinen sollen jeweils rund zehn Jahre genutzt werden.

Airbus A380 (Foto: Qatar Airways).

Golfcarrier Qatar Airways will laut Badr Al Meer, Geschäftsführer des Flughafens Doha, die derzeit aus zehn Einheiten bestehende Airbus A380-Flotte ausflotten. Dies soll ab 2024 geschehen, wenn die Maschinen rund zehn Jahre alt werden, erklärte der Manager im Gespräch mit Aviation Analyst.

Im Jahr 2014 übernahm Qatar Airways den ersten A380. Die letzte Neuauslieferung erfolgte erst im vergangenen Jahr. Da eine Nutzungsdauer von rund zehn Jahren angegeben wurde, ist anzunehmen, dass die letzte Einheit die Flotte im Jahr 2028 verlassen könnte. Auch andere A380-Betreiber, beispielsweise Emirates und Air France, denken bereits über die Ausflottung des Superjumbos nach.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann