Privatjets für jedermann

Der oberösterreichische Businessjetanbieter GlobeAir erweitert sein Portfolio und ist ab sofort über GDS buchbar.

Cessna Citation Mustang (Foto: GlobeAir).

Erst im vergangenen September feierte das in Hörsching angesiedelte Luftfahrtunternehmen GlobeAir, das mit seiner Flotte bestehend aus 20 Cessna Citation Mustang Very Light Jets die größte Mustang-Flotte weltweit unterhält, sein zwölfjähriges Firmenjubiläum. Gegründet und aufgebaut wurde GlobeAir vom österreichischen Luftfahrtvisionär Bernhard Fragner.

Seit dem Ausbruch der Pandemie wurde das Angebot für Flugreisen deutlich reduziert und laut Prognosen der Europäischen Organisation zur Sicherung der Luftfahrt (EUROControl), werden kommerzielle Fluglinien auch zu Beginn des kommenden Jahres nur maximal 40 Prozent des üblichen Volumens anbieten. Darauf basierend sieht die in Europa agierende GlobeAir einen länger anhaltenden Bedarf, ausgewählte Strecken wie zum Beispiel Linz – Frankfurt, Genf – Paris oder München – Hamburg einer breiteren Masse anzubieten.

Um das Produkt von GlobeAir in Zeiten von Covid-19 und den damit verbundenen Flugstreichungen noch breiter am Markt aufstellen zu können, sind deshalb ab sofort alle GlobeAir Flüge in den weltumspannenden GDS Systemen von Amadeus, Sabre, Worldspan und Galieo buchbar. Über den gesamten Globus werden durch GDS mehr als 550.000 Reiseanbieter – wie Skyscanner, Expedia oder Opodo – mit möglichst vielen Zweigstellen (Beherbergungs-, Verpflegungs- und Transportbetriebe) in Echtzeit vernetzt.

Für GlobeAir Gründer Bernhard Fragner ist die neue Zusammenarbeit mit dem Technologieunternehmen WorldTicket ein wichtiger Schritt in der Unternehmensentwicklung: "Durch die Anbindung an die GDS-Systeme können wir unsere Dienstleistung auf Knopfdruck weltweit einer breiten Zielgruppe zur Verfügung stellen und als Alternative für ausgefallene Flugstrecken in Europa einspringen."

Ab sofort werden ausgewählte GlobeAir Flüge im globalen Netzwerk der Reisebranche unter dem IATA Airline Code W2 im Subhosting angeboten. W2 ist der Code von FlexFlight, einer kleinen dänischen Airline, die von WorldTicket selbst betrieben wird.

Autor: Martin Dichler
Martin Dichler war bis 2019 Vorsitzender der Flughafenfreunde Wien und schreibt seit Jahren als freier Journalist für diverse Luftfahrt- und Reisemedien.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin