Portugal: Lauda springt für Ryanair ein

Kabinenpersonal der Mainline streikt, Tochtergesellschaft hilft mit einem A320 aus.

A320 OE-LOQ (Foto: Thomas Ramgraber).

Die österreichische Fluggesellschaft Lauda führt seit Dienstag einen Wetlease-Auftrag für die irische Konzernmutter Ryanair durch. Zuletzt war der Carrier Ende Mai 2018 für eine andere Airline tätig. Damals flog man einige Wochen im Auftrag der Lufthansa-Tochter Eurowings.

Lauda setzt nun für voraussichtlich drei Tage den Airbus A320 mit der Registrierung OE-LOQ ab Lissabon unter Ryanair-Flugnummern auf diversen Routen ein. Am Donnerstag bediente man unter anderem Eindhoven, Marseille und Toulouse ab der portugiesischen Hauptstadt.

In Portugal sind derzeit die Flugbegleiter der Billigfluggesellschaft Ryanair zum Streik aufgerufen. Laut Angaben der Gewerkschaft soll der Arbeitskampf vorerst fünf Tage dauern. Der irische Carrier versucht Ausfälle durch den Einsatz von Maschinen von anderen Bases, aber auch durch die Anmietung von Wetlease-Maschinen zu vermeiden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann