Passagierzahlen in Berlin stabilisieren sich

Immer noch über 70 Prozent weniger Passagiere als im Vorjahr.

(Foto: FBB)

Die Berliner Flughäfen zählten im August 828.728 Passagiere – das sind 73,9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, wie Flughafenbetreiber FBB mitteilt. Die Zahl der Flugbewegungen sank um etwa 61,5 Prozent auf 9619. In Tegel waren es 535.058 Passagiere (-74,9%) sowie 5523 Bewegungen (-66,8%); in Schönefeld 293.670 Fluggäste (-71,9%) sowie 4096 Starts und Landungen (-50,9%). Von Januar bis August begrüßten beide Airports rund 7,3 Millionen Passagiere – knapp 70 Prozent weniger als in den ersten acht Monaten des Vorjahres. 

Für Flughafenchef Engelbert Lüttke-Daldrup zeigen die Zahlen, "dass die Flughäfen weiterhin schwer unter den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie leiden". Unter Corona-Bedingungen laufe der Flugbetrieb aber "verlässlich". "Bis es ausreichend Impfstoff gibt, ist das gezielte Testen an den Flughäfen der beste Weg, um weiterhin sicheres Reisen in der aktuellen Situation zu ermöglichen."

Autor: Carlo Sporkmann
Redakteur
Carlo Sporkmann ist seit April 2019 als freier Autor für AviationNetOnline tätig. Der studierte Journalist berichtet hauptsächlichh über den deutschen Luftverkehrsmarkt.

    Special Visitors

    CARGOLUX / LX-NCL
    Maleth Aero / 9H-VOX
    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Michael Csoklich

    Martin Dichler

    Carlo Sporkmann

    Stefan Eiselin