Norwegian vor Verkauf von Argentinien-Tochter

Jetsmart könnte mit Beginn des Sommerflugplans 2020 übernehmen.

B737-800 (Foto: Andy Graf).

Die Zukunft des argentinischen Ablegers von Norwegian scheint derzeit unklar zu sein, denn der Ticketverkauf für Flüge nach dem 28. März 2020 wurde eingestellt. Der angeschlagene Konzern erklärte bereits im Sommer, dass man Norwegian Air Argentina verkaufen oder schließen wird, wenn es nicht gelingen sollte profitabel zu werden.

CH-Aviation.com berichtet unter Berufung auf verschiedene lokale Medienberichte, dass sich die Norweger mit Jetsmart in Verhandlungen über den Verkauf der argentinischen Tochtergesellschaft befinden sollen. Der mögliche Käufer ist in diversen südamerikanischen Ländern als Billigfluggesellschaft tätig und gilt als Mitbewerber von Norwegian Argentina. Beide Konzerne wollten die Berichte vorerst nicht kommentieren.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Zimex Aviation / HB-ALN
    Vueling Airlines / EC-NAJ
    Lufthansa / D-AIHZ
    Rossiya Airlines / VQ-BAS
    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann