Norwegian vor Superjet-Bestellung

Im Gegenzug soll der Carrier Rabatte für Überflüge über die russische Föderation erhalten und die begehrte Transsibirien-Route befliegen würden.

SSJ100 (Foto: Sukhoi).

Die Billigfluggesellschaft Norwegian unterzeichnete mit Sukhoi eine Kaufabsichtserklärung über die Lieferung von 40 Sukhoi SSJ-100. Die entsprechenden Gespräche wurden beiderseitig bestätigt und haben das Ziel einen festen Kaufvertrag abzuschließen, berichtet die russische Wirtschaftszeitung RBC.

Dem Medienbericht nach sollen zehn Superjets in Argentinien eingesetzt werden, während die übrigen 30 Exemplare bei der Konzernmutter zum Einsatz kommen sollen. Endgültig fix ist noch nichts, doch Russland soll den Carrier mit Überflugrechten über die Russische Förderation locken und dabei auch kräftige Rabatte in Aussicht gestellt haben. Dies wäre für Norwegian eine Win-Win-Situation, denn dann könnte man Langstreckenflüge in Richtung China, Indien, Japan oder Südkorea günstiger anbieten.

RBC berichtet weiters, dass der Kauf der Maschinen durch die Leasinggesellschaft Arctic Aviation Assets erfolgen könnte, sofern man sich einig wird. Der Auftragswert nach Listenpreisen für die 40 Superjets würde rund zwei Milliarden U.S.-Dollar betragen.

Autor: René Steuer
Redakteur
René ist seit Oktober 2018 für Aviation Net tätig und bringt frischen Elan in die Redaktion.

    Special Visitors

    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK
    Danish Air Transport / OY-RUE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David