Newcomer: Starlux Airlines hebt (sich) ab

Die neue Taiwanesische Fluglinie will sich als Premium-Airline positionieren und klar von den Low Cost Carriern unterscheiden. Ende Jänner startet sie zum ersten Linienflug.

Derzeit besteht die Starlux-Flotte aus zwei Airbus A321neo (Foto: www.AirTeamImages.com).

Bereits 2017 wurde Starlux Airlines gegründet - in Kürze soll die Taiwanesische Fluglinie zu ihrem ersten Linienflug abheben. Sowohl Flotte als auch Streckennetz geben sich am Anfang bescheiden - das dürfte sich aber in den nächsten Jahren ändern.

Ab 23. Jänner fliegt Starlux von Taipei aus mit zwei brandneuen Airbus A321neo ins Spielerparadies Macao sowie nach Penang in Malaysia und Da Nang in Vietnam. Im Gegensatz zu vielen Neugründungen sieht sich Starlux nicht als Billigflieger: So sind die Flugzeuge mit acht Business-Class-Sitzen und 180 Eco-Plätzen ausgestattet - maximal hätten 244 Menschen in der Type Platz.

Die Sitze von Starlux Airlines wurden von BMW Designworks gestaltet (Foto: BMW Group).

In der Economy Class darf man sich über 20 bis 30 Kilogramm Freigepäck sowie ein kostenloses Carry-On von bis zu 7 Kilogramm freuen freuen, in der Business Class sind 45 Kilogramm Aufgabegepäck und ein Kabinengepäck von bis zu 14 Kilogramm inklusive. Letztere wird in einer 2-2-Konfiguration mit Lie-Flat-Sitzen ausgestattet sein - für das Design der gesamten Kabine zeichnet BMW Designworks verantwortlich.

In Sachen Catering hat man sich auch einiges ausgedacht: So können Mahlzeiten online vorbestellt werden. Die Airline kooperiert dabei mit den Restaurants "Longtail" (Business Class) und "Hutong" (Economy Class) aus Taipei. Wi-Fi an Bord und weitere Amenities runden das Produkt der jungen Airline ab.

Starlux hat auch 17 Airbus A350 geordert (Foto: Airbus S.A.S.).

Bei den zwei Flugzeugen und drei Strecken soll es allerdings nicht bleiben: Starlux hat zehn Airbus A321neo sowie 17 Airbus A350 geordert. Ob der neuen Premium-Airline inmitten der asiatischen Billigflieger-Schwemme und den beiden Taiwanesischen Konkurrenten EVA Air und China Airlines Erfolg beschert sein wird - das wird sich natürlich erst zeigen. Der Firmengründer Kuo-wei Chang (49) ist jedenfalls ein Airline-Urgestein: Er stammt aus der Evergreen-Dynastie und war bis 2016 Chairman von EVA Air. Das Unternehmen verließ er anscheinend aufgrund von familiären Zwistigkeiten. Seine Vorgabe für die Neugründung: "Starlux will eine der besten Airlines der Welt werden", so Chang.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Danish Air Transport / OY-RUE
    LGW - Luftfahrtgesellschaft Walter / D-ABQA
    British Airways / G-EUPJ
    Windrose Airlines / UR-DNT
    Jet2.com / G-JZHY
    SAS / OY-KAM
    Jet2.com / G-JZHL

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    René Steuer

    Carlo Sporkmann