Montag: Lotsenstreik in Italien angekündigt

Vier Stunden Arbeitsniederlegung geplant.

Flughafen Rom-FCO (Foto: Thomas Ramgraber).

Am Montag, den 13. Jänner 2020 müssen sich Italien-Reisende auf Verzögerungen im Flugverkehr einstellen. Hintergrund ist, dass die Fluglotsen zu einem vierstündigen Streik aufgerufen sind. Die Arbeitsniederlegungen sollen von 12 Uhr 00 bis 16 Uhr 00 UTC durchgeführt werden.

Die teilprivatisierte Flugsicherung Italiens (ENAV) steht unter enormem Kostendruck, der sich auch durch SES2 ergibt. Nach Angaben von Arbeitnehmervertretern ist man bereits jetzt stark unterbesetzt, jedoch sollen durch Dividendenausschüttungen die Finanzmittel für Neueinstellungen fehlen. Darüber hinaus soll die Bezahlung von Überstunden im Sommer verweigert werden. Ursprünglich war der Streik für 24 Stunden geplant, wird jedoch vorläufig auf vier Stunden verkürzt.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    ANTONOV AIRLINES / UR-09307
    Russian Air Force / RA-85155
    Volga-Dnepr Airlines / RA-82042
    ROSSIYA / EI-UNP
    Antonov Airlines / UR-82007
    National Airlines / N952CA
    Atlantic Airways / OY-RCK

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Carlo Sporkmann

    Granit Pireci

    Michael David